Vive la Provence!

5. bis 14. September 2022

Spontan haben wir unseren Sommer verlängert und 10 Tage Ferien in Frankreich, im Herzen der Provence, gemacht. Zum richtig Wandern war es zu heiss, obwohl sich das Haus, das wir gemietet hatten, am Fuss des Luberon lag und der gleichnamige Naturpark von einem weitläufigen Wanderwegnetz durchzogen ist. Mapiri ist trotzdem voll auf ihre Rechnung gekommen, denn unsere zahlreichen Ausflüge haben wir stets mit ausgedehnten Spaziergängen in der malerischen Landschaft verbunden.

An zwei Tagen waren wir am Meer, wo uns Mapiri mit ihrer Wasserfreude und ihren Schwimmkünsten sogar bei ordentlichem Wellengang überrascht hat. Einmal mehr hat sie uns bestätigt, was wir schon lange wussten: Ein Hovawart bleibt auch in fortgeschrittenem Alter begeisterungsfähig und offen für Neues.

Zur Fotoreportage

Grüsse von Luvita und Kami

25. August 2022

Ganz herzlichen Dank auch für diese Fotos von Luvita und Kami. Diejenigen von der wunderschönen Blondine Luvita – als Welpe bei uns „Caramel“ genannt – warten schon länger auf Veröffentlichung. Wenn es leider manchmal auch etwas dauert, ich freue mich immer riesig über Fotogrüsse von der Alten-Aare-Jungmannschaft.

Die Alten Aarler zelebrieren den Sommer

16. August 2022

Ob schwimmen, spazieren, im Garten chillen oder Wiedersehen feiern mit Mama Mapiri und den zweibeinigen „Zieheltern“ – Kami, Lester, Lomasi, Luk und unsere Mapiri von der Alten Aare geniessen den Sommer in vollen Zügen. Vielen herzlichen Dank den Besitzer*innen für die neuen, aktuellen Fotos ihrer Lieblinge (Lomasi auf dem Titelbild) und für die Einladung von Familie Luk in ihren mediterranen Paradiesgarten. Luk haben wir eine halbe Ewigkeit nicht mehr gesehen. Er hat uns aber nicht vergessen!

 

100 Jahre Hovawart – grandios, einzigartig, unvergesslich!

8. August 2022

Welcher Hovawartfan weiss nicht, dass unsere Lieblingshunderasse heuer europaweit gefeiert wird. 1922 ist nämlich in Deutschland der 1. Hovawart-Wurf in die sogenannte Hovawart-Stammrolle bzw. ins Hovawart-Zuchtbuch eingetragen worden – darunter übrigens neben „gelb-braunen“ Welpen auch silbergraue, silbergraue mit dunklem Rücken und grau-braune.

Im ganz grossen Stil gefeiert wurde das Jahrhundert-Jubiläum am Wochenende vom 11. und 12. Juni in Deutschland im Obstgarten des Barockschlosses Fasanerie in Eichenzell bei Fulda. Es war ein Fest der Superlative, an dem ich die Ehre hatte, als Richterin tätig zu sein. Was habe ich mich über diese Einladung gefreut – ganz herzlichen Dank auch an dieser Stelle noch einmal!

Das Stelldichein von weit über 400 Hovawarten und rund 1000 zweibeinigen Hovawartfans aus 18 Ländern war schlicht grandios, einzigartig, unvergesslich. Mein persönliches Highlight waren 90 Deckrüden, die am Samstag einem riesigen, zuchtinteressierten Publikum vorgeführt wurden.

Wenn so eine Präsentation ein Hovawartzüchter-Herz nicht höher schlagen lässt, was dann? Unter den Rüden befanden sich zwei direkte Alte-Aare-Abkömmlinge; die Okon-Enkel Ian und Ikarus-Rudi von der Dünnebecke. Nachdem wir vor vier Jahren aufgehört haben mit der Hundezucht, freut es mich natürlich sehr fest, dass das Blut der Alten Aarler in der internationalen Hovawartzucht weiterfliesst.

Ausführlicher Bericht hier als PDF.

Unsere persönlichen Fotoimpressionen

Geheimtipp Pfalz – wir kommen bestimmt wieder!

26. Juli 2022

Das 100 Jahre Hovawartzucht Jubiläum in Eichenzell (D) haben wir mit drei Ferientagen in der wunderschönen Pfalz gekrönt. Als Wander- und Weinbegeisterte mit Hund sind wir und Mapiri hier voll auf die Rechnung gekommen. Noch nie war ich in einem so riesigen Mischwald mit so vielen verschiedenen Baumsorten, wie im Pfälzer Wald, den wir natürlich wandernd erkundet haben.

Übernachtet und dem köstlichen Wein und der ausgezeichneten Küche gefrönt haben wir im malerischen Winzerdörfchen Gleiszellen. Dort haben wir unsere Deutschen Hovawartzüchter-Kollegen Andrea und Markus getroffen mit ihrer wunderschönen Hündin Benaiah vom Terra Beda, einer Enkeltochter unseres Pancho von der Alten Aare. Auf der Heimreise haben wir Halt gemacht in Karlsruhe bei unseren Hovawartfreunden Cornelia und Günter mit ihrem 14-jährigen Geoffroy Teufelchen von Husgritt, ein Sohn meines Traumrüden Atreju von den Grander Tannen selig.

Zur Fotoreportage

Palea hat die letzte Reise angetreten

26. Juni 2022

Nur neun Tage nach ihrer Wurfschwester Paquita musste nun auch Palea im Alter von 14 Jahren und 2 Monaten in den Hundehimmel umziehen. Wir sind traurig mit ihrer Familie, denn Palea war auch für uns eine besondere Hündin, waren wir doch sehr viel zusammen unterwegs, ob auf unzähligen Spaziergängen an der Alten Aare, in der Hundeschule, im Bürenhündelen oder im Hovawart Club. Adieu, Palea, schön dass es dich gab, und dass du so alt hast werden dürfen!

Besonders stolz hat uns Palea natürlich gemacht, als sie Mutter geworden ist und damit unsere Querida zum ersten Mal Grossmutter geworden ist (Bild oben: Palea mit dem E-Wurf vom Rehhaghölzli)

Der L-Wurf wird 6

19. Juni 2022

Wir gratulieren Lester, Liam und Luk sowie Lahini, Laska-Lani, Lica, Lomasi-Looma, Lua, Lumi und Luvita ganz herzlich zum heutigen 6. Geburtstag. Verbringt einen wundervollen Tag miteinander, geniesst die Extra-Streicheleinheiten und lasst euch die Extra-Wurst schmecken. Wir wünschen weiterhin gute Gesundheit, Wohlergehen und viel, viel Lebensfreude!

Adieu, Paquita…

17. Juni 2022

Heute musste wieder ein wunderbarer AlteAare-Hund die grosse Reise antreten – adieu, liebe Paquita! Wir sind mit deiner Familie traurig, dass wir dich ziehen lassen müssen und gleichzeitig dankbar, dass du so ein schönes Hundeleben hattest und 14 Jahre und 2 Monate alt werden durftest. Mach’s gut, wo du jetzt bist, und grüsse mir deine Mutter, meine über alles geliebte Querida.

Kurzurlaub im Bergfrühling

19. bis 22. Mai 2022

Zmörgele vor gigantischer Felsenkulisse. Wandern zum Schrei des Kuckucks und unter den Schwingen der kreisenden Rotmilane. Die Lungen füllen mit dem Duft der blühenden Blumenpracht. Frühlingssonne tanken. Ein Chäsplättli geniessen auf der Alp „Gantrischli“. Fein essen und trinken im feudal eingerichteten Ferienhaus „Mutschli“ oder in der „Eringer Lodge“ in Ottenleuebad. Was will man mehr…

Im wunderschönen Naturpark Gantrisch, einem der grössten Wandergebiete der Schweiz, sind wir und die Hunde Mapiri und Airi voll auf die Rechnung gekommen. Sehr gerne wieder!

Zu den Fotos

Alles neu macht der Mai…

Erste Maiwoche 2022

Unsere Familie inklusive Mapiri haben allen Grund, den Frühling zu feiern! Nach fast 2,5 Jahren heisst es für mich definitiv „Neustart“: Alle meine Gebresten sind „geflickt“, auf geht‘s, zurück ins normale Leben! Endlich habe ich wieder Zeit und Musse, und es ist mir eine riesige Freude, wieder öfters mit AltenAare-Hunden und -Menschen abmachen zu können.

Letzte Woche haben wir einen Ferientag mit Lester verbracht, einen ausgedehnten Spaziergang mit Liam an der Alten Aare unternommen und Lica getroffen mit acht ihrer „Kinder“, Mapiris Enkeln.

weiterlesen und Bilder schauen

Die P-lis werden 14

23. April 2022

Für Palea, Paquita und Pinu’u von der Alten Aare ist heute ein grosser Tag, dürfen sie doch heute zum 14. Mal Geburtstag feiern. Allen Dreien geht es dem Alter entsprechend noch gut und nehmen immer noch aufmerksam und freudig am Leben teil. Natürlich werden sie heute von ihren Familien nach Strich und Faden verwöhnt. Palea habe ich einen Besuch abgestattet; sie hat sich wie irre gefreut, mich nach über drei Jahren wieder einmal zu sehen.

Zu den Geburtstagsfotos

Winterfreuden à la Hovawart

3. Februar 2022

Ganz, ganz herzlichen Dank den vielen Alten-Aare-Familien für die herrlichen Fotos von ihren vierbeinigen Freunden, die vor Lebensfreude nur so sprühen. Was für eine Aufmunterung und willkommene Ablenkung in den vergangenen acht Wochen. Ich freue mich riesig, mit den einen oder anderen von euch ab dem Frühling endlich wieder einmal abzumachen.

Zu den Winterbildern

Die K-lis werden 4

20. Januar 2022

Heute vor vier Jahren haben unsere K-lis von der Alten Aare das Licht der Welt erblickt. Mir persönlich kommt dieses freudige Ereignis vor, als liege es eine Ewigkeit zurück – so vieles hat sich seither geändert. Mit tausend wunderschönen Erinnerungen denke ich an die Zeugung, Geburt und Aufzucht des K-Wurfs zurück. Ich bin dankbar, dass wir bis heute in Kontakt sind mit den Besitzerfamilien, die mir immerzu aktuelle Fotos von ihren Vierbeinern schicken. Happy Birthday allen und weiterhin eine gute Zeit miteinander und hoffentlich auf Wiedersehen in diesem Jahr!

Zu den Geburtstagsbildern

1990 bis 2018